Landesfürst blickt optimistisch in die Zukunft

Vaduz - Liechtenstein geht es so gut wie noch nie, erläutert Landesfürst Hans-Adam der Zweite im Neujahrsinterview. Der Finanzplatz des Landes habe die Krisenjahre gut gemeistert. Zudem erschaffe die innovative Bevölkerung fortlaufend neue wettbewerbsfähige Unternehmen.

Liechtenstein sei in guter Verfassung, konstatiert Landesfürst Hans-Adam der Zweite im Neujahrsinterview bei Radio Liechtenstein zur Lage der Nation. „Wenn man zurückschaut auf die 300 Jahre, so gut ist es uns noch nie gegangen, innen- und aussenpolitisch“, erklärt das liechtensteinische Staatsoberhaupt gegenüber Chefredaktor Martin Frommelt. Die Souveränität des Landes sieht der Landesfürst „durch die internationalen Mitgliedschaften abgesichert“. Zudem habe Liechtenstein „eine toll ausgebildete Bevölkerung, die sehr innovativ ist“. Das permanente Entstehen neuer wettbewerbsfähiger Unternehmen lässt Hans-Adam den Zweiten „mit viel Optimismus in der Zukunft blicken“. 

Das Pro-Kopf-Einkommen widerlege die These, dass Liechtenstein die besten Jahre bereits hinter sich habe, führt der Landesfürst im Folgenden aus. Zwar gebe es in der Wirtschaft „immer wieder Auf-und-Abs“. „Gewisse Bereiche“ auch des Finanzplatzes hätten durch Entwicklungen wie die Aufhebung des Bankgeheimnisses sicher gelitten. Aber die Tatsache, dass Liechtenstein fast so viele Arbeitsplätze biete, wie das Land Einwohner habe und über das höchste Pro-Kopf-Einkommen in Europa - „wenn nicht gar weltweit“ - verfüge, zeugt für das Staatsoberhaupt für „ein Jammern auf sehr hohem Niveau“. Liechtenstein habe die zwei schwierigen Jahre 2008 und 2009 besser überstanden „als ich das gedacht habe“. 

Der Frauenquote erteilte der Landesfürst im selben Interview eine klare Absage. Er sehe darin „eine Unterminierung des demokratischen Prinzips“, erläuterte Hans-Adam der Zweite. Gegen eine Auflösung der beiden Wahlkreise Ober- und Unterland habe er dagegen „prinzipiell nichts“. Stattdessen könne jeweils die Mehrheit entscheiden, wen sie in das Einkammersystem hineinwählen wolle. hs

Neues von unseren Partnern

17.04.2018 - Ausstellung mit regionalen Künstlern und Projekten

Das Institut für Architektur und Raumentwicklung der Universität Liechtenstein lädt vom Mittwoch bis Freitag alle Interessierten ein, an den...

16.04.2018 - Diplomfeier April 2018

An der Diplomfeier der Universität Liechtenstein wurden am Freitag, 13. April 2018, sechs Doktortitel verliehen und 38 Absolventinnen und Absolventen...

11.04.2018 - Das liechtensteinische Familienrecht

Das liechtensteinische Rechtssystem ist aus vielerlei Gründen einem starken Wandel unterworfen. Totalrevisionen und tiefgreifende Überarbeitungen...

10.04.2018 - Von der „guten Gesellschaft“ und dem „starken Einzelnen“

Am vierten und letzten Campus Gespräch der Reihe „Mehr_Wert“ wird der deutsche Soziologe Heinz Bude über die Angst zu versagen oder das Gefühl, nicht...

29.03.2018 - Infoabend für Bachelorstudiengänge an der Universität Liechtenstein

Unter dem Motto „Dein Studium – deine Zukunft“ lädt die Universität Liechtenstein

am 11. April 2018 alle Interessenten an einem Bachelorstudium in...

Weitere Nachrichten von unseren Partnern
Mit unserem Partner Vaterland/Wirtschaftregional