Zuger Softwarefirma kooperiert mit Universität Liechtenstein

Vaduz - Die Technologies Improving the World (TIW) AG aus dem Kanton Zug geht eine Partnerschaft mit der Universität Liechtenstein ein. Die Softwarefirma will das Fachwissen an der Universität nutzen, um neue Produkte zu entwickeln. Im Gegenzug hilft sie bei der Start-up-Förderung.

Die TIW AG hat ihren Sitz in Cham ZG und betrachtet sich als eine europäische Alternative zu grossen Softwarekonzernen im Silicon Valley. In diesem Jahr will die TIW AG etwa die Messenger-App DROTR auf dem Markt bringen. Das Wirtschaftsmagazin „Bilanz“ bezeichnete diese zuletzt als das „nächste WhatsApp“. DROTR soll Nachrichten in 103 Sprachen und Audio- und Videoanrufe in 44 Sprachen übersetzen können.

Im Rahmen der neuen Partnerschaft mit der Universität Liechtenstein will die TIW AG innovative IT-Produkte und -Dienstleistungen konzipieren. „Alle für die Unternehmens- und Produktentwicklung nötigen Kompetenzen – unternehmerische Orientierung, digitale Aspekte, Finanzen und Recht – finde ich am Standort Liechtenstein in einzigartiger Weise vereint,“ lässt sich Eugen von Rubinberg, deutscher Finanzinvestor und CEO der TIW AG, in einer Mitteilung zitieren.

Im Gegenzug zur fachlichen Unterstützung wird die TIW AG der Universität Liechtenstein im Bereich zukünftige Unternehmensentwicklung sowie Start-up-Förderung helfen. ssp

Neues von unseren Partnern

11.05.2018 - Gelungenes Integrationsprojekt der Universität Liechtenstein

Ein von der Universität Liechtenstein im Rahmen der Einführungswoche ins Sommersemester gestartetes und vom Fachbereich Chancengleichheit des Amts für...

08.05.2018 - Studieren – wie geht das?

Kurz vor der Matura stellt sich Schülerinnen und Schülern die Frage, wie es nach der Schule weitergehen soll. Ist ein Studium das Richtige? Wenn ja,...

03.05.2018 - Compliance-Day 2018

Am 15. Mai 2018 laden Prof. Francesco A. Schurr, Inhaber des Lehrstuhls für Gesellschafts‐, Stiftungs‐ und Trustrecht, und Prof. Nicolas Raschauer,...

27.04.2018 - Transparenzen

Im Glaskubus der Universität Liechtenstein sind derzeit Werke regionaler Künstler zu sehen. Die Ausstellung, von Hansjörg Quaderer für das Institut...

17.04.2018 - Ausstellung mit regionalen Künstlern und Projekten

Das Institut für Architektur und Raumentwicklung der Universität Liechtenstein lädt vom Mittwoch bis Freitag alle Interessierten ein, an den...

Weitere Nachrichten von unseren Partnern
Mit unserem Partner Vaterland/Wirtschaftregional